Montag bis Sonntag 10-14 Uhr // 17-19:30 Uhr
Wie kommt man

EINFÜHRUNG

Torralba d‘en Salort, in der Gemeinde Alaior, ist eine der schönsten und am besten erhaltenen prähistorischen Siedlungen Menorcas. Sie ist auch eine der größten und vollständigsten. Sie besteht aus zwei Talayots, einer spektakulären Taula (einem T-förmigen Monument), einem einzigartigen Hypostylos, mehreren prähistorischen Häusern, einer Zyklopenmauer, unterirdischen Silos und Hypogäen sowie einem mittelalterlichen oder frühneuzeitlichen Gebäude. Der gesamte Komplex wurde 1990 von der Stiftung Fundació Illes Balears erworben, die diesen seitdem verwaltet und den Besuch der Siedlung fördert. Diese herausragende archäologische Stätte wurde als „Stätte von kulturellem Interesse“ (BIC) eingestuft und ist Teil des Talayotischen Menorcas, was sich auf der Vorschlagsliste für zukünftige Nominierungen zur Aufnahme in die UNESCO-Liste des Welterbes befindet.

Hipogeus

GESCHICHTE

Obwohl es Zweifel an der Datierung einiger Elemente der Stätte gibt, wissen wir, dass der Höhepunkt der Siedlung in die Zeit der punischen Expansion fällt. Der Ort war jedoch schon viel früher bewohnt. Die früheste Datierung, die mit Hilfe von Kohlenstoff-14 auf dem an die Taula (Westen) angebauten Talayot durchgeführt wurde, stammt aus dem 13. Jahrhundert v. Chr. Die Taula wurde jedoch ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. als Heiligtum genutzt. Somit kann man festhalten, dass die Geschichte der Stätte Torralba d‘en Salort von der frühen Bronzezeit bis zum Mittelalter, einschließlich der Eisenzeit und der Romanisierung, reicht.

Recinte taula

ARCHÄOLOGIE

Die Fundstätte von Torralba d‘en Salort ist eine der von Archäologen am meisten geschätzten und untersuchten Fundstätten Menorcas. Das Team von William Waldren und Manuel Fernández-Miranda führte in den 1970er Jahren wichtige Ausgrabungen durch, vor allem im Taulabereich und dem angrenzenden Talayot (Westen). Unter den Funden befanden sich eine Bronzestatuette eines Ochsen (die heute im Museum von Menorca ausgestellt ist) und zwei Terrakottafiguren, die die Göttin Tanit darstellen. Weitere interessante Fundstücke in Torralba d‘en Salort sind die drei Beine eines Bronzepferdes, die auf einem kleinen Steinaltar stehen, sowie Reste prähistorischer, punischer und römischer Keramik. Die Ausgrabung des Haupttalayots (Osten) hat gerade begonnen.